MfG

2012_10_27 Ausstellung MfG

AUSSTELLUNG MIT VERNISSAGE

27. Oktober bis 25. November 2012

Ausstellung | Fotografie

„Unabhängig Parallel“ 

als Teil des MfG ( movement for galleries) 2012

Eine Ausstellung mit Benjamin Althammer, Francheska La Franca, Maxie Heiner, Oliver Parzer, Aron Rauschhardt, Janina Schütz, Virpi Stjerna und Judith Wollenberger

 

… Reaktion auf das Wort „Parallelen“, das B. fallen läßt: „Parallelen schneiden sich in der Unendlichkeit – das sieht man doch.“ – Dann aber lebhafte Zweifel, ob sie sich schneiden, ob sie sich nicht schneiden.

– W. Benjamin – 1928

Acht fotografische Positionen, so verschieden wie die verblichenen Graustufen einer alten Aufnahme und doch verbunden durch ein unsichtbares Band. Vormals Fremde werden zu Mitstreitern, Eigenständiges wird synchronisiert, ein Nebeneinander einzelner Perspektiven auf die Welt. Ihr Schnittpunkt liegt im ORi, wenn sich im November gleichzeitig zum Monat der Fotografie eine kleine Gruppe Fotoaffiner mit ihren Arbeiten präsentiert.

 

MfGJeder mit seiner eigenen Sichtweise und alle Seite an Seite. Das Offenlegen der Schnittpunkte bleibt dem Besucher überlassen, lebhafter Zweifel vorprogrammiert.

 

http://origoesmfg.wordpress.com/

www.berlin-mfg.de/

 

Ausstellung im ORi vom 27. Oktober bis 25. November bis 2012


ORiAdmin



MfG

2012_10_27 Ausstellung MfG

AUSSTELLUNG MIT VERNISSAGE

27. Oktober bis 25. November 2012

Ausstellung | Fotografie

„Unabhängig Parallel“ 

als Teil des MfG ( movement for galleries) 2012

Eine Ausstellung mit Benjamin Althammer, Francheska La Franca, Maxie Heiner, Oliver Parzer, Aron Rauschhardt, Janina Schütz, Virpi Stjerna und Judith Wollenberger

 

… Reaktion auf das Wort „Parallelen“, das B. fallen läßt: „Parallelen schneiden sich in der Unendlichkeit – das sieht man doch.“ – Dann aber lebhafte Zweifel, ob sie sich schneiden, ob sie sich nicht schneiden.

– W. Benjamin – 1928

Acht fotografische Positionen, so verschieden wie die verblichenen Graustufen einer alten Aufnahme und doch verbunden durch ein unsichtbares Band. Vormals Fremde werden zu Mitstreitern, Eigenständiges wird synchronisiert, ein Nebeneinander einzelner Perspektiven auf die Welt. Ihr Schnittpunkt liegt im ORi, wenn sich im November gleichzeitig zum Monat der Fotografie eine kleine Gruppe Fotoaffiner mit ihren Arbeiten präsentiert.

 

MfGJeder mit seiner eigenen Sichtweise und alle Seite an Seite. Das Offenlegen der Schnittpunkte bleibt dem Besucher überlassen, lebhafter Zweifel vorprogrammiert.

 

http://origoesmfg.wordpress.com/

www.berlin-mfg.de/

 

Ausstellung im ORi vom 27. Oktober bis 25. November bis 2012


ORiAdmin



X