2013_02_22 Taverna Surplus

COCKTAILBAR & KUNST

Freitag, 22. Februar 2013 | ab 21 Uhr

Taverna SurPlus

Theke – Antitheke – Syntheke

Beim ersten Glas sprach Husserl: „Nach diesem Glas ist Schlusserl.“
Ihm antwortete Hegel: „Zwei Glas sind die Regel.“
„Das kann nicht sein“, rief Wittgenstein, „Bei mir geht noch ein drittes rein.“
Worauf Herr Kant befand: „Ich seh ab vier erst Land.“
„Ach was“, sprach da Marcuse, „Trink ich nicht fünf, trinkst du se.“
„Trink zu“, sprach Schopenhauer, „Sonst wird das sechste sauer.“
„Das nehm ich“, sagte Bloch, „das siebte möpselt noch.“
Am Tisch erscholl Gequietsche, still trank das achte Nietzsche.
„Das neunte erst schmeckt lecker!“ „Du hast ja recht, Heidegger“,
rief nach Glas zehn Adorno: „PROST AUCH! UND NUN VORN VORNO!“
(Robert Gernhardt)

In diesem Sinne sind wir endlich wieder da.

Wenn schon draußen alles kalt und ohne Licht ist, kommen wir und mixen, um Euch von innen zu wärmen. Die Tage ohne Sonne sind gezählt. Der Frühling wird kommen. Wir werden ihn herbeisehnen und herbeirühren.
Kommt in Scharen, den Winter zu verjagen!

Wir rauschen und lauschen der Musik, die uns die wunderbare Tricia Mcmillan, für diesen Abend ausgesucht hat.

Die Shaker sind gewienert und wir sind bereit.

Annika & Berit

Achtung: nächste taverna surplus am 26.04. und dann feiern wir le printemps – aber so richtig!


ORiAdmin



X