2013_06_19 Kammerflimmern #3

FILMREIHE

Mittwoch, 19. Juni 2013 | 21 Uhr

Kammerflimmern #3

Kammerflimmern – der wöchentliche Filmabend im ORi
jeden Mittwoch ab 21 Uhr, jeden Monat ein neues Thema

Logo KammerflimmernZur Reihe:

Die Reihe widmet sich den ersten vier Dokumentarfilmen eines deutschen Regisseurs. Zu seinem Werk gehören mehrere Dokumentararbeiten sowie zwei Spielfilme, als auch verschiedene Inszenierungen am Theater und seine Arbeit als Schriftsteller. Seine Filme zeichnen sich durch einen präzisen und tiefgreifenden Blick auf seine Protagonisten und ihr gesamtes Umfeld aus. Sie beschreiben komplexe Sachverhalte durch lange Recherchen und Gespräche mit Beteiligten. Seine Filme sind Reflexionsprozesse, die er nicht nur abbildet, sondern manchmal auch in Gang setzt. Dieses Motiv hat er in einem einfachen, klaren Satz zusammengefasst: „Mich interessiert wie Menschen über sich nachdenken.“ Er war bzw. ist Lehrbeauftragter an verschiedenen Filmhochschulen und Universitäten auf der ganzen Welt. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mehrfach mit dem Deutschen Filmpreis, dem Europäischen Filmpreis und dem Alfred-Bauer-Preis der Berlinale.

Zum heutigen Film:

Dokumentarfilm / D / 1994-96 / 92 min
deutsch mit engl. UT

Klassentreffen, Abiturjahrgang 1979.
Drei fehlen: sie haben sich in den letzten Jahren umgebracht. Kurz nach dem Abitur 1979: Thilo, mit langen Haaren. Rebellischer Aufbruch.
Rudis Vater wünscht sich einen Rechtsanwalt. Rudi gibt das Jurastudium auf. Er geht nach Schottland. Es geht ihm so gut wie noch nie. Drei Wochen später ist er tot.
Tilman geht nach Berlin, um sich dem Bund zu entziehen. Eines Morgens geht er in eine Garage. Er lässt den Motor an. Zwei Jahre später geht auch Thilo in eine Garage.
Beim Versuch, den Spuren der drei Klassenkameraden nachzugehen, entsteht ein Portrait einer Generation, die scheinbar durch den den Rost der Geschichte gefallen ist…

 

Eintritt frei

Bar geöffnet ab 20 Uhr | Film ab 21 Uhr


ORiAdmin



X