2013_10_03 LB Einheitslesung

LESEBÜHNE

Donnerstag, 3. Oktober 2013 | 21 Uhr

Ich fang nochmal an – die Neuköllner Lesebühne
DIE EINHEITSLESUNG

Am 3. Oktober jährt sich der Tag der deutschen Einheit zum 23. Mal. Wir feiern diesen Jahrestag mit einer Einheitslesung mit Autoren und Autorinnen aus Ost und West und ihren Einheits-Geschichten. Gehörte wirklich zusammen, was da zusammen gewachsen ist? Sind wir ein Volk? Was machen Zonengabi und die Treuhand? Wo sind die Besserwessis und Wendeverlierer heute? Brauchen wir ein BRD-Museum? Existiert die Mauer nur noch in den Köpfen? Was geschah am kürzeren Ende der Elsenstraße? Warum haben es von den großen sozialistischen Namen nur Karl Marx, Rosa Luxemburg und August Bebel in die Stadtpläne der neuen Zeit geschafft? Wo sind die blühenden Landschaften? Was macht die 3. Generation Ost – und warum haben die 89er nie die Berühmtheit erlangt, die die 68er noch heute haben? Endet die DDR-Literatur mit 1989, mit Christa Wolf oder womöglich gar nicht? Wann kommt die gesamtdeutsche Einheitsliteratur? Kann man einen Wenderoman gleichermaßen von vorne und von hinten lesen? Und wieso ist das Gewerbegebiet als literarisches Sujet immer noch Terra Incognita?

Eintritt frei

Bar geöffnet ab 20 Uhr | Lesung ab 21 Uhr


ORiAdmin



X