Fluchtpunkte

2014_02_20 LB Fluchtpunkte

LESEBÜHNE

Donnerstag, 20. Februar 2014 | 21 Uhr

Ich fang nochmal an… | Die Neuköllner Lesebühne

MENA KOLLER & ROBERT WILDHACK – „Fluchtpunkte“

Berlin, Paris, Istanbul, Atlantis – hierhin flüchten sich die Protagonisten aus Mena Kollers Kurzgeschichten. Sie fliehen vor ihrer Vergangenheit, vor den eigenen Gefühlen und verabscheuen mitunter das, was aus ihnen geworden ist. Sie fühlen eine unbestimmte Sehnsucht und entschwinden in einer anderen Realität oder in ihren Illusionen.
Mena Koller charakterisiert ihre Figuren und deren Beziehungen in einer berührenden Tiefe. Durch eine bildhafte Sprache gibt sie den Szenerien, Orten und Begegnungen eine faszinierende Metaebene. Berlin, Paris, Istanbul, Atlantis – und irgendwo dazwischen verbirgt sich die vage Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben.

Fluchtpunkte

Mena Koller verbrachte ihre Kindheit und Jugend im Palazzo di Latte. Nach Abitur, Abbruch der Lehre und des Studiums verbrachte sie, um materiellen Besitz und die Aussicht auf einen Abschluss erleichtert, Monate vagabundierend auf dem Balkan und am Bosporus. Seit 2010 lebt sie in Berlin, seit 2012 mit festem Wohnsitz. Mena Koller Redakteurin beim Literaturmagazin „Sachen mit Wœrtern“ und Autorin im Periplaneta Verlag, Edition Subkultur. Ihr Debütband Fluchtpunkte erschien 2013.

Robert WildhackRobert Wildhack komponiert wunderbar gefühlvolle Pop- und Blues-stücke, spielt in der Band „STRIP ME NAKED“ und macht ansonsten keinerlei biographische Angaben.

Eintritt frei

Bar geöffnet ab 20 Uhr | Lesung um 21 Uhr


ORiAdmin



X