Kaczor

2014_03_07 Kazcor

AUSSTELLUNG MIT VERNISSAGE

Freitag, 7. März bis Samstag, 5. April 2014

Ausstellung | „Ein Leben voller Dinge“ 

  | Retrospektive Stephan Kaczor

  | Kuratiert von Rabea Kaczor

„Die Dinge auswählen, benennen und fallen lassen. Die Dinge aufscheinen und sprechen lassen. Sie kurz vor dem Verschwinden einfangen. Das Material sagt: Ich kann auch anders. Ich bin nicht so beschränkt wie du denkst.“ (Stephan Kaczor)

Kaczor

In der Retrospektive „Ein Leben voller Dinge voller Leben“ werden Skulpturen, Collagen und Assemblagen sowie Literatur des Künstlers Stephan Kaczor gezeigt.
Stephan Kaczor, 2009 verstorben, arbeitete mit Materialien verschiedenster Art, so auch mit „Dingen“, fertiggestellten Produkten, die er durch seine skulpturalen und collagenartigen Arbeiten zweckentfremdet und ihnen ein neues Leben gibt. Ofenrohre, Plastikorangen und Bettgestänge verformen sich zu eigenartigen Figuren und erscheinen als kranke Körper, sexuelle Wesen und gebrochene bürgerliche Identitäten.
Mit den Kunstwerken sind auch literarische Arbeiten des Künstlers ausgestellt. Unter ihnen sind Gedichte zu finden, die Geschichten zu ausgestellten Kunstwerken ergänzen, sie humorvoll kommentieren oder auch als Gedankenfragmente einer fernen Welt erscheinen.
Die einstigen Gebrauchsgegenstände finden sich so in einem neuen fantastischen Zusammenhang wieder.
Im Rahmen der Ausstellung sollen nun die Kunstwerke selbst in einen neuen örtlichen Zusammenhang überführt werden. Gegen Spende oder einen höheren Betrag sind Kunstwerke zu erstehen, so soll jede BesucherIn der Ausstellung sich unabhängig von finanziellen Möglichkeiten ein Kunstwerk zum Kauf und Mitnahme aussuchen können.

Kuratiert von Rabea Kaczor

Vernissage am Freitag, den 7. März | ab 20 Uhr

Ausstellung im ORi vom 7. März bis 5. April 2014


ORiAdmin



X