Ausatmen So. 11. März 2018 20.30 Uhr

Ausatmen

Über absurde Todesfälle, wie wir der Lächerlichkeit anheimfallen können, über Fremdheitsgefühle in Deutschland und die Sehnsucht nach dem passenden Du

Zwei Neuveröffentlichungen aus Berlin (Quiqueg-Verlag)
Lesung mit Diskussion

Frank Behnke: Natürliche Auslese

Zehn Geschichten über absurde Todesfälle, die weltweit in Boulevardblättern zu lesen waren, und die so Verstorbenen pointiert der Lächerlichkeit preis gaben – diesen zehn tödlich Verunglückten schrieb Frank Behnke jeweils eine Vorgeschichte, die diese Todesfälle kausal plausibel erscheinen lassen. Damit entreißt der Autor die tödlich Verunglückten einer denunzierenden Häme und gibt ihnen ihre Würde zurück. Und ist nicht jede Todesart absurd

Frank Behnke, *1955 in Berlin; Filmregisseur, Cutter, Tonmeister, Musiker und Autor. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger und neun Jahren Arbeit in diesem Beruf studierte er an der Berliner Film- und Fernsehakademie und 1985/86 bei Alan Splet in den USA. Mitwirkung an Blue Velvet von David Lynch und Lola rennt von Tom Tykwer. Produziert eigene Filme. Zeitlebens als Musiker aktiv. Ausbildung in klassischer Musik, dann Free Jazz, 1983-2002 Gitarrist der Berliner Punkrockbands Camping Sex und Mutter. Frank Behnke war Herausgeber des Magazins Kulturwache, Detmold. Zudem veröffentlichte er zwei Bücher über den Berliner Art-Brut-Künstler Klaus Beyer und schreibt Fachartikel für das Magazin Film- und TV Kameramann. Er arbeitet als Dozent an Filmhochschulen in Zürich, Berlin, München, Bozen, Münster und Potsdam. Mit Ich Medea erschien 2015 sein viel beachteter Debut-Roman ebenfalls im Quiqueg Verlag.


Lali Gamrekelashvili: Ausatmen

Die georgische Autorin Lali Gamrekelashvili spricht in surrealen, oft lakonischen Traumbildern in ihrer Kurzprosa vom Fremdsein in Deutschland, vom Heimweh nach Wärme und von der Sehnsucht nach dem einen Du, das das Ich ergänzt. Ihr uns vielleicht fremder, dennoch wohltuender Blick für das Wesentlichste des Menschseins, schält dessen Kern heraus.

Weitere Infos und Leseproben unter www.quiqueg-verlag.de

Matthias W.