Kategorienflucht Fr. 18. 1. 2019 20 Uhr

Svenja Leiber, Nina Bußmann und Lann Hornscheidt lesen aus eigenen Texten und diskutieren Sind Kategorien unumgehbar? Welche Kategorien schaffen ein Zugehörigkeits- und Identitätsgefühl? Wann sind Kategorien machtdurchtränkt und ausschließend? Oder sind sie es immer? In Svenja Leibers "Staub" (Suhrkamp 2018) reist Jonas Blaum, ein suchtkranker Arzt, getrieben von...

Maruan Paschen, Weihnachten 16. Dez. 20 Uhr

  Es ist nicht zu leugnen: die Gewalt wächst in unserer Gesellschaft. Es wird beleidigt, geprügelt, auf offener Straße Gewalt ausgetragen. Es scheint keine friedvolle Gesellschaft, die 2018 Weihnachten feiern will. Wie spiegelt das unsere Literatur? Wir haben vier Autoren eingeladen, in deren Texten unterschwellig oder...

Twins in Colour 28. Nov. 2018 20 Uhr

TWINS IN COLOUR Lesung mit Musik (Dreampop) Twins in Colour – zwei Menschen, die sich im Oktober 2016 in Leipzig gefunden haben, um gemeinsam warmen, melancholischen Dreampop zu produzieren. Die Mischung aus Synthesizer/Drumcomputer und Gitarre/Gesang mit viel Hall ist geprägt vom Treiben der Stadt und einer großen Sympathie für 80er-Jahre-Lofi-Produktionen. Seit...

Ulli Hannemann und Sarah Schmidt 16. Nov. 20 Uhr

Ulli Hannemann und Sarah Schmidt zu Gast bei: Read on my dear Damals, als durch Neukölln noch nichts als eisige Polarwinde um die Ecken heulten, die Weserstraße verlassen dalag wie Brad Pitt nach der dritten Flasche Southern Comfort, der Quadratkilometer Wohnfläche monatlich weniger kostete als drei...

„Zerschlagen“

Buchvorstellung Anthologie „Zerschlagen“ 29. 11. 18 um 20 Uhr im ORi Der VHV-Verlag für Literatur und Kultur stellt seine erste Anthologie zum Thema „Zerschlagen“ vor, die 12 Texte von 12 AutorInnen versammelt: Peter Barden, Hanna Bertini, Anne Büttner, Jonas-Philipp Dallmann, Jan Fischer, Maik Gerecke, Holger Heiland, Julia...

Schreiben gegen die Norm(en)? 1. 12. 20 Uhr

Schreiben gegen die Norm(en)? – Lesung und Gespräch mit Anna Hetzer, Anja Kümmel, Kevin Junk und Donat Blum Das Offene, Nichtfestgelegte, Experimentelle, Queere als poetologische Prinzipien des Schreibens zu begreifen, folgt einer bestimmten Art des Denkens. Es zeigt sich literaturhistorisch vor allem am Mut der Schreibenden,...