Lea Sauer

Freitag, 9.September 2016/ Lesebühne

 

LEA SAUER

 

Métro (Bookrelease)

 

 

 

Die Automatendichtung ist eine Berliner Lesereihe, bei der Autorinnen und Autoren von SuKuLTuR aus ihren Schöner-Lesen-Heften vorlesen. Die kleinen gelben Heftchen umfassen inzwischen ein wahres Kompendium an Gegenwartsliteratur. Jeden Monat erscheint die Neuveröffentlichung eines jungen Berliner Autors und wird bei uns im ORi vorgestellt.

Weil wir uns manchmal einsam fühlen in der Großstadt, haben wir Lea Sauer eingeladen. Sie selbst nämlich wird uns in eine andere Metropole entführen. Was das für einen Sinn haben soll? Na ja, wie heißt es so schön: Zusammen ist man weniger allein. Also ab ins ORI und rein in die Métro. Denn was weiß man schon über sich selbst, wenn man noch nie verreist ist?

Geboren 1987 in Siegen, lebt in Leipzig. Nach ihrem Lehramtsstudium  in siegen und einihgen Zwischenstopps in Finnland, Guadeloupe und Paris seit 2015 studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2015 mit der Kurzgeschichte „Nichts kurz vor der Rue-Saint-Blaise“ auf der Short List für den New Voices Award der Internationalen PEN-Stiftung.

 

20.30 Uhr

 


ORiAdmin



X