Literatur und Rap -SIC – Release-Lesung Freitag 29. September 2017 20 Uhr

Literatur und Rap –
[SIC] – Release-Lesung und (nicht nur) Rap

Drei Autoren des aktuellen Heftes stellen ihre Texte vor.
Dazu Musik von DJ Knattermann.

Literatur und Deutschrap – eine unterschätzte Beziehung. Lyriker, speziell die jüngere Generation, hören mehr oder minder heimlich – Deutschrap, Gangsterzeug, amüsieren sich über gelungene derbe Punchlines gröbster Natur. Sie ziehen den Hut vor ihren subkulturellen Brüdern, wünschen sich insgeheim die eigenen Texte an Hauswände getagged.

[SIC] Nr. 6 hat den Rap als Themenschwerpunkt, es gibt Fotos und Texte, die, mal mehr, mal weniger abstrakt, auf diese Themenklammer verweisen. Aber auch thematisch unabhängige Einsendungen haben wie immer ihren Platz. [SIC] war und ist es stets ein Anliegen, Genrebegrenzungen aufzubrechen. Wo finden sonst noch Experimente statt, wenn nicht in der Nischen der Literaturzeitschriften und Kleinverlage?

Es lesen:

Felix Schiller, geboren 1986 und in Würzburg aufgewachsen. Er studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik in Freiburg, Basel, Wien und La Paz, von 2007 bis 2014 mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2010 war er Mitbegründer und bis 2013 Mitorganisator und -kurator der Lesereihe zwischen/miete. Junge Literatur in WGs sowie 2012 des Literaturfestivals zwischen/brise. 2014 Finalist des open mike 2015, Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und Aufenthalt am LCB mit einem Übersetzungsprojekt (Mina Loy) im Rahmen des Seminars Stimmen hören, veranstaltet von Deutscher Übersetzerfonds, Superpreis für Literatur 2016.

Jacob Teich, geboren 1990, studiert am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft in Hildesheim und hat: ∞ Unsere Freiheit ist wahrscheinlich unendlich (gemeinsam mit Guido Graf, Hildesheim 2012), sowie: Ob Wachtel oder Hahn – jeder braucht immer irgendwas (Hildesheim 2013) herausgegeben. Er veröffentlichte in Anthologien und Zeitschriften (zuletzt in METAMORPHOSEN. Magazin für Literatur und Kultur, Berlin 2016), produziert Hörspiele und Musik und ist Redaktionsmitglied von Litradio. Er ist außerdem Mitglied der Akademie für Letalität und Lösungen.

Jochen Körber, geboren 1974 in Aachen, Allgemeinmediziner am Kottbusser Tor. Mitglied wechselnder Rapformationen, u.a. Anne Kill, Anti-Roda und Flaneur. Gedichte in Zeitschriften und Anthologien.

Matthias W.



X