MOVE #RegardingIran Fr 19.01.2018 – 28.02.2018

MOVE #RegardingIran – Eine Gruppenausstellung mit Künstler*innen aus Iran und der iranischen Diaspora als interdisziplinärer Dialog der Kunst und Kultur.


Ein Kultur- und Ausstellungsprojekt des ORi Berlin in Kooperation mit Studio Tehran94.
Zeitraum: 19.01.-28.02.2018
Eröffnung: Freitag, den 19.01.2018, 19:00 Uhr

 

Die kommende Ausstellung im ORi zeigt neben einem extra gestalteten Wand-Graffito des in Berlin lebenden, iranischen Street-Art-Künstler „Oham One“, weitere Street Art, Malerei, Fotografien und Radierungen iranischer Künstler*innen. Kurzfilme, u.a. mit Bezug zu iranischen Alltags- und Undergroundkulturen laden im gemütlichen Kellerraum zum Verweilen ein. Ein kulturell inspiriertes Rahmenprogramm innerhalb des Ausstellungszeitraums schafft Verbindungen zur Ausstellung, bspw. mit einer Filmvorführung und Gästen, einem Konzert mit traditioneller persischer Musik und einem persischen Dinner in Kooperation mit ‚Welcome Dinner Berlin‘, um Begegnungen zu schaffen zwischen Iraner*innen, der iranischen Community in Berlin sowie iranischen Geflüchteten und allen Berliner*innen. Weitere Infos auf facebook.com/ori.berlin

 

Die Ausstellung ist jeden Samstag von 14-18 Uhr geöffnet und während der üblichen ORi-Veranstaltungen. Bitte kommt gerne zu den MOVE-Veranstaltungen (03.02., 10.02.,17.02.), in deren Rahmen ihr auch die Ausstellung besichtigen könnt.

 

Rahmenprogramm:
03.02.2018 20:00 Uhr Filmvorführung RAVING IRAN
mit Filmgespräch

 

10.02.2018 19:00 Uhr „Welcome Dinner“
in Kooperation mit Welcome Dinner Berlin und mit freundlicher Unterstützung der Allianz Kulturstiftung

 

17.02.2018 20:00 Uhr Konzert SIYÂLÂN Arvin Hosseini Kamal
Musiker*innen: Evelyn Saylor | Soprano; Sara Amini | Mezzo Soprano; Nicolò Zignone | Clarinet/Saxophon; Daniel Schwarzwald | Piano; Julia Bilat | Cello

Ticketreservierung für das Konzert hier.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Um Spenden wird gebeten.

 

 

[English]
MOVE #RegardingIran – A group exhibition with artists from Iran and Iranian Diaspora as an interdisciplinary dialogue of art and culture

 

An exhibition project of the ORi Berlin in cooperation with Studio Tehran94
Time: 19th January until 28th February 2018
Opening: Friday, 19th January, 7 pm

 

The upcoming exhibition at ORi will show Street Art, Paintings, Photographs and Etchings of artists from Iran and Iranian Diaspora. A graffito from Berlin based Street-Art artist „Oham One“ will especially created for the exhibition. Short films related to Iranian everday life and underground cultures are inviting the visitors to stay in a cozy area. A special programme (during the exhibition period) is connected to the exhibition, such as a film screening with guests, a concert with traditional Persian music and a Persian dinner in cooperation with ́Welcome Dinner Berlin ́ to create encounters between Iranians, Iranian Community in Berlin and Iranian refugees and Berliners. Stay tuned for further informations.

 

Events:
03.02.2018 20:00 Uhr Film Screening RAVING IRAN w/ talk

 

10.02.2018 19:00 Uhr „Welcome Dinner“
in cooperation with ´Welcome Dinner Berlin´ und with support of ´Allianz Kulturstiftung´

 

17.02.2018 20:00 Uhr Concert SIYÂLÂN from Arvin Hosseini Kamal Musicians: Evelyn Saylor | Soprano; Sara Amini | Mezzo Soprano; Nicolò Zignone | Clarinet/Saxophone; Daniel Schwarzwald | Piano; Julia Bilat | Cello

Ticket reservation for the concert here.

///

 

Line up Artists:

Graffiti // „Oham One“ (Berlin)
Photofitti // „Oham One“ (Berlin) w/ Christina Fuchs (Berlin)
Etchings // Golbanou Moghaddas (San Francisco)
Painting // Mona Hedayati (Toronto)
Photography // Amin Bahrami (Teheran)
Video Installation // Gizem Kuru
Caricature // Ahmad Baraki (Berlin)
Short Films // Stanislas Giroux, Benjamin Aryani, and many more
to tba

Matthias W.



X