Sweet As! Meet up. Deutsch-neuseeländischer Abend mit Ludwig Nikulski Do 14.12.2017, 19 Uhr

Als Kunststudent reiste Ludwig Nikulski mit dem Rucksack, zwei analogen Kameras und einer Tüte voll Kleinbild- und Rollfilmen nach Neuseeland, um dort an seiner eigenen Bildsprache zu arbeiten. Er fotografierte überall, wo er es für nötig hielt, beobachtete mit der Kamera, was ihn interessierte und irritierte oder was womöglich anders nie Beachtung gefunden hätte. Mit dem Festlegen auf die analoge Technik schränkte er sich ein und war zugleich frei. So konzentrierte er sich auf das, was nur ihn interessierte und niemanden sonst. Es war ihm nicht wichtig, die Schönheit des Landes in den Fotos zu zeigen. Das machten andere schon genug. Das magische Neuseeland löste sich auf in der Realität eines vom Westen geprägten Landes. Seine Fotos hätten überall gemacht werden können. Aber für den jungen Künstler konnten die Aufnahmen nur dort entstehen. Neuseeland war ein Katalysator für Ludwigs fotografische Arbeit. So entstanden unter Anderem Portraits, abstrakte Naturaufnahmen, persönliche Dokumentationen der Farmarbeit oder gefundene Stillleben auf der Straße.

Ludwig Nikulski, geboren 1989 in Greifswald, studierte 2013-14 Bildende Kunst am Casper-David-Friedrich-Institut. Um nach Neuseeland zu gehen, brach er das Studium ab. Seit 2015 studiert Ludwig Fotografie am Lette Verein Berlin.
Its time for the Christmas edition of Sweet As! Meet up on Dec 14 at 7pm at ORi (Friedelstraße 8) This time the German photographer Ludwig Nikulski who traveled through New Zealand with a backpack and two analoge cameras will introduce his work to us. He skipped his study of art at the Casper-David-Friedrich Institute to go to New Zealand in search of his own imagery. He will share the creative results of his journey with us on Thursday night. Come and join us for the last Meet Up of this year! All welcome!

Matthias W.



X