„The Human Factor“ | Rebecca Brodskis and Sophia Hirsch

03. – 17.06.2016 im ORi

ORi warmly invites you to the exhibition „The Human Factor“ presenting paintings by Rebecca Brodskis and Sophia Hirsch.

Vernissage: Friday 3rd of June from 8 pm
Exhibition: 4th of June – 18th of June
Open Thursday ‚till Sunday from 8 p.m. and by appointment

—- english below —–

Die Ausstellung „The Human Factor“ präsentiert Malereien der Künstlerinnen Sophia Hirsch und Rebecca Brodskis.

Beide Künstlerinnen erschaffen in ihren Werken vage, mysteriöse und ambivalente Narrative, welche zur Introspektion anregen und frei zwischen empirischer Realität und Vorstellung changieren.
Während Rebecca Brodskis in ihren Werken ephemere Momente und Gesten nachvollzieht überlagern sich in Sophia Hirschs Werken die Ebenen der Erinnerung, ziehen sich selbst in Zweifel und Fragen nach der Authentizität von Erinnerungen und Narrativen als solchen.

Die Künstlerinnen verhelfen so auf großformatigen Leinwänden dem Fragment und der partikularen Erfahrung auf unterschiedliche Weise zur Geltung.
Die experimentellen malerischen Formen der Werke Sophia Hirschs, in denen pastoser Farbauftrag auf durchschimmernde Lacke trifft, und die vielschichtigen Werke Rebecca Brodskis, in denen der Raum sich gänzlich aufzulösen scheint, können als malerische Reflexionen auf die Brüchigkeit moderner Subjektivität verstanden werden.

The exhibition „The Human Factor“ presents paintings by Sophia Hirsch and Rebecca Brodskis.

Both artists create vague, mysterious and ambivalent narratives in their work, that invite to introspection. Their work floats between empirical reality and imagination.
While Rebecca Broadskis paintings give form to the ephemeral and fleeting moments and gestures of the in-between, Sophia Hirschs painings are maps of different layers of memories, which question the authenticity of memorys and narratives as such.

The artists work articulates specific particulary experiences and tells tales of fragments in different ways on large scale canvases.
The experimental painterly forms of Sophia Hirsch and the multi-layered canvases of Rebecca Brodskis can be understood as painterly reflections on the fragility of modern subjectivity.