• Gerda Taro

    “Benutzt Kunst als Waffe”, das Motto der Internationalen Werkbundausstellung „Film und Foto“ 1929 wurde auch zum Leitspruch einer Pionierin der Kriefsfotografie – Gerda Taro.  Die 1910 in Stuttgart geborene Jüdin Gerta Pohorylle kam schon während ihrer Jugendzeit in Stuttgart und später Leipzig mit rassistischen und antisemitischen Ressentiments in Kontakt. Früh engagierte sie sich in linken Gruppierungen, verteilte Flugblätter und wurde…

  • Das utopische Manifest

    Wir fordern die Abschaffung des Kapitalismus. Wir fordern freie Berufswahl. Alle Berufe sind gleichwertig. Berufswechsel werden gefördert und lebenslanges Lernen garantiert. Wir fordern nicht-sinnstiftende Berufe maschinell zu ersetzen. Die Abschaffung eines Berufes wird basisdemokratisch ausgehandelt. Wir fordern eine Grundversorgung jedes Menschens, inkl. einem Wohn-Mindeststandard. (mind. 20qm, gute Verkehrsanbindung, Heizung, fließend Wasser) Wir fordern autofreie Städte. Der öffentliche Verkehr soll durch…

  • Josephine Baker

    Die „schwarze Venus“ tanzt den Charleston im Bananenröckchen und erobert damit Paris im Sturm. Mais ce ne pas tout! Josephine Bakers Lebensgeschichte liest sich wie ein Märchen und ein Agentenroman zugleich. Freda Josephine McDonald, wie Bakers Geburtsname lautete, wurde am 3. Juni 1906 in ärmlichen Verhältnissen in St. Louis in den USA geboren. Erst als Komikerin, dann als Backgroundsängerin und…

  • Benedetta Cappa Marinetti

    Benedetta Cappa Marinetti (1897-1977) war eine der wichtigsten Künstler*innen des Futurismus. Während ihrer Ausbildung als Lehrerin lernte sie über ihre Brüder die erfolgreiche Künstlerin Rougena Zatkova kennen. Zatkova, die sich seit 1915 erfolgreich bei den Futuristen aktiv war fungierte als eine Art Rollenbild für Cappa. Diese wandte sich nach dem Ersten Weltkrieg komplett der Malerei zu und lernte in der…

  • VIER

    We did an interview with Marlon Nicolaisen, Johannes Thiel and Martha Plättner. You can see their installation VIER at our exhibition UTOPIE. What does your utopia look like? In our utopia space between human beings becomes rather non-existent and its communication structure transcendent, which means, consciousness becomes one. This belief is based on the Gaia Hypothesis, which says that earth…

  • Water Fountain

    We did an interview with Fil Ok.  His artwork „Water Fountain“ is an illustration based on photographs of Dublin and shows an utopian-like society.  You can see the artwork at our exhibition UTOPIE. What does your utopia looks like? A free place without rules and regulations, where people lead joyful lives and look after each other. What makes your artwork…

  • Charlotte Beradt

    ,,Ich werde mich in Blei verstecken. Zunge ist schon Blei, Blei festgeschlossen. Angst wird vergehen, wenn ich ganz aus Blei bin.’‘ Diese Zeilen stammen aus dem von der Schriftstellerin und Journalistin Charlotte Beradt (geb. Aron, 1907-1986) publizierten Werk ,,Das Dritte Reich des Traums’’ und spiegeln ein alles beherrschendes Gefühl der Angst unter dem totalitären Naziregime wieder.  Charlotte Beradt positionierte sich…

  • Life in the Future

    We did an interview with Caspar de Gelmini. You can see his Video-artwork at the venue of our exhibition UTOPIE and on Vimeo. What does your utopia looks like? „Life in the future“ was a commission by Kino Club Helsinki in Finnland. My idea for the project was, to create a Video based on submarine Images, by a diving robot…

  • Reality has begun to imitate the model

    What does your utopia looks like? It’s a place where humans can live in equal harmony with nature, without exploiting it to the point of destruction. Where plants surround us and colour and print intertwine in a playful way. Where there is the right amount of water, light and space and where people can live comfortably and equally.  What makes…

  • Interview_Erik Anton Reinhardt & Maxim Tur

    Vergangenes Wochenende stellten Erik Anton Reinhardt und Maxim Tur ihre Arbeit 0 km/h – a postfuturistic sculpture im ORi aus. Das Werk – ein demoliertes Motorrad – beschäftigt sich kritisch mit der Beschleunigung und dem technischen Fortschritt der Moderne. Es zitiert theoretisch die Symbolik der italienischen Futuristen, kehrt sie um und präsentiert eine absurde Metapher für den Beschleunigungszwang unserer Zeit.…